**Page**

Startseite Gästebuch Kontakt

**Fanfiction**

69.Er kanns garnicht abwarten 68.Die Wahrheit über Tim und Julia 67.Sie glaubt uns nicht 66.Ich halt mich zurück 65. Endlich 64. Der perfekte Augenblick? 63.Beachparty 62.Die Geschichte 61.Jessica ist da 60. Alles nur Geträumt 59.Verdammt 58.Was? 57.Gespräch mit Bill 56.Mit absicht 55.Sonnenbrand ist manchmal doch gut 54.Wasserspielchen 53. Ankunft 52.Die Fahrt 51.die Anreise 50.Tag vor der Anreise 49 Jessica 48.Erzähl mir über Tim 47.Ist er so Blöd? 46. Bei ihren Großeltern 45.ist doch alles scheiße 44.Im schlaf geredet 43.Die Nacht im Versteck 42. Kirmes 41.Bad action und andere peinlichkeiten 40.Oh Mann 39.Alles wieder normal? 37. 36.Nächtlicher anruf 36.Wow 35.Das Experiment 34.Endlich mal allein...oder doch nicht? 33.Seid ihr zusammen? 32.Scheiße 31.Er würde es nochmal tun 30.Die Versprechen 29.Man liest ein Buch... 28.Barfuss 27.Spiegel 26.In wen? 25.Ich kann auch anders 24. Ich hab sie verloren 23.Gestöhne 22. DVD Abend 21. Alles an ihm 20. Das gepräch...oder doch nicht 19.So ein Arsch 18.Ich werde weiter machen 17.Reiß dich zusammen 16.Julia 15.Es ist doch mehr 14.Was hast du denn? 13.Eifersucht? 12.Der anruf 11.Der Kuss 10.Kuscheln... 9.Flirten und Sonnenmilch 8.alles anders+neue Ex 7. Verliebt?...NEIN 6.Was ist das? 5.Mist,mist,mist 4.Weils Geil ist 3.Die Party 2.Blutige Nase 1.Sie sind die Besten Prolog

Credits

Myblog Design by
~~Tom~~ Ich verhacke unsere Finger und wir gehn wieder zurück.In mir breitet sich grad eine Wärne aus,die kaum zum aushalten ist.Und dann kommt noch das tierische kribbeln dazu.Aber es macht mich glücklich.Hoffentlich denkt sie nicht das das nut ein Spiel vom mir ist.Als wir am Haus wieder ankommen kramt sie in ihrer Tasche nach dem Schlüssel und schließt auf,und somit lösten sich unsere Hände.,,Dad,wir sind wieder da."Rief sie durchs Haus und leinte Roxy ab.,,Sind in der Küche." ,,Heike ist da."Grinste Mona mich an und Umarmte mich,ihre Arme schlang sie um meinem hals und hauchte mir dort einen kleinen Kuss drauf.Ich zog scharf die luft ein.,,Komm."Flüsterte sie mir ins Ohr.Dann löste sie sich wieder von mir und ging in die Küche.Total verwirrt stand ich im Flur.,,Tom,wo bleibste?"Hörte ich sie dann rufe,ich schüttelte kurz den Kopf und ging dann auch in die Küche.Mona stand mit dem Rücken zu mir an den Kühlschrank und durchwühlte ihn.Ich sah eine schlanke Blonde Frau,mitte 40 ,denke ich,am Tisch sitzen.,,Sie müssen Heike sien."Ich ging auf sie zu und gab ihr die Hand.,,Stimmt,kannst mich aber auch duzen.Tom richtig?" Ich sah Lother an.,,Rischtög." ,,Ach Knöpfchen,Heike und ich müssen Morgen Arbeiten,konnten das nicht verschieben,schlimm?" Mona stellte sich neben mir.,,Nönö kein ding.Dann gehen Tom und ich eben in die Innenstadt,müsst uns nur morgen oder so sagen wie wir dahin kommen." ,,Machen wir...Habt ihr Hunger?" Wir schauten uns an,in ihrem Blick war was,was ich noch nie voher bei ihr gesehn hab.,,Ne,nicht wirklich.Wir nehmen uns gleich was süßes mit hoch,das passt schon." Lother und Heike nickten,Mona griff nach meiner Hand und zog mich aus der Küche.,,Geh schonmal hoch."Ich wollte ihr nen Kuss geben aber sie drehte sich schon um,ich seufzte leise und stieg die Treppe hoch.Oben angekommen schaltete ich den Fernsehr ein und pflanzte mich aufs Bett.Keine 2 minuten später ging die Tür wirder auf und Mona kam rein,mit ner Tüte saureapfelringe.Sie schloss die Tür und schaute mich schon wieder mit diesem Blick an.Langsam kam sie aufs Bett zu,schmiss die Apfelringe auf meinen Bauch,ich öffnete die Packung sofort, und kletterte aufs Bett.Wirklich gesprochen haben wir ja nicht seit dem wir zusammen sind.Sie kuschelte sich an mich ran und legte einen Arm über meinen Bauch,ich selber legte meinen rechten Arm um sie.,,Das voll das komische Gefühl jetzt mit dir zusammen zu sein.Weißte was ich meine?" Sagte sie aufeinmal.,,Joar hast recht...aber ich finds gut." Sie drehte ihren kopf so das sie an mein Ohr ran kam.,,Ich auch."Flüsterte sie wieder und küsste ganz sacht mein Ohrläppchen und wanderte dann weiter runter zu meinem Hals,als ich jedoch meinen Kopf zu anderen seite neigte um ihr mehr platz zu verschaffen,löste sie sich von mir.Aber nur um sich auf mich drauf zu setzten.Sie griff zu der Packung Apfelringe und holte einen raus und aß ihn,wenn ich nur wüsste was mir das sagen sollte...aber ok.Ich legte meine Hände auf ihren Hüften ab.Sie schaute mir tief in die Augen und legte ihre Hände auf meiner Brust.,,Meinst echt wir sollten das wagen?Was wenn es nicht funktioniert,könnten wir dann einfach wieder so Freunde sein?Und außerdem wenn da keine Gefühle im Spiel sind,macht es doch auch keinen Spaß."Sie schein sich echt gedanke darüber zu machen,an sowas hab ich garnicht gedacht als ich das vorschlug.Ich hab eigentlich an garnichts gedacht es pruzelte einfach so aus meinem Mund.Irgendwie tat es weh als sie sagte das kein Gefühle dabei wären.Von meiner seite her wären da viele Gefühle aber sie sagte ja mit dem Satz auch das bei ihr keine weiteren Gefühle,als Freundschaft,bei ihr sind.Aber ich will mit ihr zusammen sein,ich will sie küssen,will ihre Zärtlichkeiten spüren.Aber wennsie das nicht will...ich kann sie ja schlecht zwingen.,,Du hast ja recht,war nur so ein Gedanke von mir."Gab ich ihr recht,sie grinste leicht und küsste mich nocheinmal kurz auf den Mund,doch als sie sich wieder ein stück,mit ihren Lippen,von mir entfernte,kam sie wieder und küsste mich nochmal.Ich werhte mich nicht im geringsten sondern genoß.Eine Hand,von ihr,wanderte zu meinem Nacken und streichelte dort die kleinen Häarchen.Oh mann kann das mädel gut küssen.Ich streichelte über ihren rücken und ging nach ner zeit unter ihrem T-shirt.Sie stellten ihren Oberkörper wieder auf aber ich folgte ihr und so saßen wir beiden im Bett.Kurzerhand zog ich ihr ihr Oberteil aus und Küsste ihren Hals und massierte zur gleicher zeit ihren Hintern.Sie hebte meinen Kopf wieder hoch und schaute mir in die Augen.,,Versprech mir das danach alles wieder normal zwischen uns ist."Hauchte sie mir entgegen,kurz bevor sie auch mit ihren Händen unter meinem T-shirt ging.Total berauscht von der ganzen sache hier,konnte ich nur nicken.Nachdem auch mein T-shirt,samt cappy, den weg zum boden gefunden hat,drückte sie mich wieder nach Hinten aufs bett.Ich drehte uns so das ich oben lag und öffnete ihren Gürtel,sie hob ihr Becken an und ich zog ihr ihre Hose aus.Danach küsste ich jeden einzelnen Millimeter ihres Körpers,damit ich alles behalte und mich erinnern kan.Ich werd auch klüger^^.Sie zog mich wieder hoch zu sich und legte ihre Lippen auf meine,ich erwiederte es nur zu gerne,meine Zunge bat um einlass den man ihr auch nicht verwehrte.Ihre Hände glitten über meinen Rücken,hin zu meinem Hintern und dann nach vorne zu meinem Gürtel,nach etwas längerem rumgefummel,an dem Gürtel,war dieser auch offen und sie zog mir meine Baggy aus.,,Tom,ich will dich...jetzt."Raunte sie mir ins Ohr,während ich ihren Hals liebkoste.Ich grinste.Und dann ging alles ziemlich schnell und wir verloren unsere Unterwäsche.Wir küssten uns nochmal und dann drang ich in sie ein.Sie schlang ihre beine um meine Hüften und schnell hatten wir unseren Rythmus gefunden.Wir fingen an zu stöhnen,doch mussten uns etwas zurückhalten,denn immerhin waren ihr Dad und Heike unten.Sie krallte sich immer wieder im Bettlaken fest.Unser stöhnen wurde immer mehr und dann war es soweit und ich ergoss mich und legte mich neben ihr.Wie gern würde ich ihr jetzt sagen,das ich sie Liebe,aber das war ja nicht sinn der sache.Sie drehte ihren Kopf zu mir.,,Oh mein Gott...das war einfach...Wow."Sagte sie völlig außer atem.,,Oh ja...aber richtig."Sie nickte.Langsam beruhigte sich unsere Atmung wieder.,,Du Mona?"Ich drehte mich zu ihr aber sie war schon eingeschlafen.,,Ich liebe dich."Flüsterte ich und strich ihr einen verschwitze strähne aus dem Gesicht.Legte mich danach selber zurück und schlief schnell ein.





Gratis bloggen bei
myblog.de